KEIN BLOG MEHR

05April2014

Liebe Leute, 

Ich habe überlegt, meinen blog zu löschen.

 

Ich bin zu faul immer alles aufzuschreiben :'D

 

Tut mir leid,

Rhiannon! :'D

atashi no hosuto-famiri

23März2014

Am Bahnhof (Osaka [...] Station) wurde ich von einigen AFS volunteers meines Chapters empfangen. Alle haben sich riesig auf Grace (Australien) und mich gefreut. Die Tochter von einer AFS Freiwilligen war bis Februar, für ein Jahr in Deutschland. Sie war ebenfalls am Bahnhof um mich kennen zu lernen und Deutsch zu reden :'D.

Nachdem ich mein Handy bekommen habe, wurden gaaaaanz viele Fotos gemacht.

Meine LP (ich hab den Namen vergessen :o), eine Freiwillige (Namen hab ich auch vergessen xD), meine Familie und ich sind dann nach tausend Fotos zu meiner Gastfamilie nach Hause gefahren. Dort haben wir bestimmte Sachen besprochen, z.B. wann ich aufstehen muss, wie ich zur Schule komme, ob meine gastmutter mir ein Bento (lunchbox) macht und und und. 

 

Meine Gastfamilie ist sehr nett, und bemüht sich sehr mir alles zu erklären und hilft mir auch beim japanisch lernen. Mein Gastvater liebt Fernsehen, deswegen läuft der Fernseher fast die ganze Zeit ;D dadurch entsteht keine unangenehme Stille xD. 

Schlafen tun wir alle auf Futons, traditionell Japanische Matten, die, ob mans glaubt oder nicht, sau bequem sind. Ich habe letzte Nacht so gut geschlafen das ich glatt verpennt habe. :D

Aufstehen muss ich am Wochenende um 8 und in der Woche um 7, weil wir alle zusammen frühstücken.  Das Essen schmeckt auch sehr gut, also werde ich noicht verhungern. Meine Gastfamilie nimmt sogar Rücksicht auf mich, da ich kein Fleisch esse (Fleisch kommt zwar auch auf den Tisch, aber ich brauche es nicht zu essen, da jeder sich von allem etwas nehmen darf).

Heute waren wir in der Buchhandlung, um mir ein Deutsch-Japanisch Wörterbuch zu kaufen. Dann haben wir alle total verzweifelt nach einem Mädchenmanga, in Hiragana geschrieben, gesucht, damit ich durch lesen üben kann :). 

(Hiragana ist das erste Alphabet im Japanischen, und das einfachste.)

Sooo, das wars erstmal. Morgen muss ich zur City Hall, um mich zu registrieren. 

Jaa, Oyasumi! :D

Orientation

23März2014

Am 2. Tag sind wir um 7:30 Uhr nach Osaka los gefahren. Nach ungefähr 10 Stunden Busfahrt sind wir total müde und kaputt in Osaka angekommen und mussten noch 5Minuten zur Jugendherberge laufen (Im Regen...).

Dort wurden wir in Zimmer aufgeteilt, und jedem Zimmer wurde ein Leader (japanischer Betreuer) zugeteilt. Wir durften nur gemeinsam mit unserem Zimmer essen und baden gehen. Das hat uns alle ans Gefängnis erinnert...

Morgens, Mittags und Abends gab es ein Buffet mit Reis, Suppe, Pommes, Salat und Brot mit Marmelade.

In einzelnen Punkten wurden wir nochmals auf unser Leben in Japan vorbereitet, was ziemlich langweilig war, da uns das schon mehrmals erklärt wurde. Die Meisten von uns haben eh geschlafen... ;D

 

Wenn man aufs Klo wollte, musste man vorher die Schuhe ausziehen und Kloschlappen anziehen. Das war sehr nervignervig, weil man danach seine Schuhe wieder zu binden musste.

Am Samstag gegen 12 Uhr sind wir mit dem Bus nach "Ōsaka [irgendwas] Station" gefahren. Dort haben wir unsere LP (liason Person), AFS volunteers (japanische Hausfrauen) und unsere Gastfamilien getroffen. :)

1. Tag

19März2014

So, nach 11 Stunden Flug sind wir um 8:35 Uhr ortszeit am Narita Airport in Tokio gelandet. Dort wurden wir von einem Fernsehteam empfangen, dass sich auf ein Interview mit Ausländern gefreut hatte (ohne Witz!), aber das AFS-staff hat sie abgewimmmelt. :'D 

Mehr als eine Stunde mussten wir auf unseren Bus zum Hotel warten. Dort haben wir auch Austauschschüler aus den anderen Ländern getroffen, haben aber kaum mit ihnen geredet, weil wir viel zu müde waren um irgendwas zu machen.

 

Um 13 Uhr gab es dann "Mitttagessen".

das

Um 16 Uhr haben wir dann endlich unsere Zimmerschlüssel bekommen. 

Zusammen mit meinen "AFS-Freunden" und zum Glück auch Zimmergenossen Priska und Jessica (beide auch aus Deutschland) habe ich dann bis zum Abendessen japanisches Fernsehen geschaut, obwohl keiner etwas verstanden hat. :) 

Um 18:30 Uhr gab es ein riesen Buffett an "normalen" und japanischem Essen.

Um 21 Uhr mussten wir auf unserem Zimmer sein, da wir morgen alle um 6 Uhr aufstehen müssen. Und dann heißt es um 7:30 Uhr 6 Stunden Bus fahren nach Osaka.

おやすみなさい。